Neues Handbuch Hochschullehre

Login
Dokumentendetails
C 1.2 Vom Fallbeispiel zur Fallstudie. Einbezug von Fallbeispielen und Fallstudien in den Unterricht
   
Name C 1.2 Vom Fallbeispiel zur Fallstudie. Einbezug von Fallbeispielen und Fallstudien in den Unterricht
Autor Studer, Christoph
Beschreibung Der geschickte Einbezug von Fallbeispielen und Fallstudien in den Unterricht erlaubt es durch einen ausgeprägten Bezug zur Realität bzw. möglichen Situationen im Berufsleben das Interesse von Studierenden zu steigern und sich mit dem behandelten Thema zu identifizieren. Fallstudien haben den zusätzlichen Nutzen, dass sich die Studenten in eine der Realität entnommene Fragestellung vertiefen können und lernen, Probleme in ihrer Gesamtheit zu erfassen sowie selbständig oder im Team Entscheidungen unter Berücksichtigung von Unsicherheiten, Sachzwängen, etc. zu treffen. Der vorliegende Beitrag fasst wichtige Grundlagen für den Einbezug von Fallbeispielen und Fallstudien in den Unterricht zusammen. In einem folgenden Beitrag C 1.3 wird an einem konkreten Beispiel aus der landwirtschaftlichen Lehre aufgezeigt, auf welche Art Fallbeispiele und Fallstudien den Unterricht bereichern und helfen können, Studierende auf die vielfältigsten Situationen, denen sie sich in der Realität stellen werden müssen, so gut wie möglich vorzubereiten. Die Erfahrungen des Autors zeigen, dass der Einbezug von Fallbeispielen und Fallstudien in den Unterricht nicht nur in fachlicher Hinsicht zu empfehlen ist, sondern auch auf emotionaler Ebene Studierende an ein bestimmtes (Unterrichts-)Thema zu fesseln vermag und generell zu einem verbesserten Klima im Unterricht beitragen kann.
Dateigröße 214.6 kB
Dateityp pdf (Dateityp: application/pdf)
Erstellt am 08.11.2012 09:50
Bitte beachten Sie: Nur als registrierter und angemeldeter Benutzer können Sie Beiträge herunterladen. Als Abonnent können Sie Beiträge jederzeit nach aktuellen Zahlungseingang herunterladen.
Kontaktieren Sie uns bitte unter nhhl@raabe.de, wenn dennoch Schwierigkeiten auftreten sollten.
Zurück