Neues Handbuch Hochschullehre

Login
Dokumentendetails
C 2.6 Stop! Es geht auch anders. Oder: Spielend die Hochschullehre aufhellen - Theater in der Hochschullehre und Hochschullehrerbildung
   
Name C 2.6 Stop! Es geht auch anders. Oder: Spielend die Hochschullehre aufhellen - Theater in der Hochschullehre und Hochschullehrerbildung
Autor Bülow-Schramm, Margret
Beschreibung Dieser Beitrag soll Mut machen, theatrale Ansätze ins eigene Lehrrepertoire aufzunehmen, mit den vorgeschlagenen Elementen und Praxisbeispielen auch eklektisch umzugehen und nach ihrer Passung in die eigenen Lehrbereiche und -methoden zu fragen. Ein eklektischer Umgang erfordert allerdings – mehr noch als die Anwendung kompakter Programme – eine Selbstevaluation der Lehre, eine Einschätzung des Lernerfolgs und seiner Übereinstimmung mit den eigenen Zielen für die Lehrveranstaltung, denn die genutzten Stücke aus einem liegengelassenen Zusammenhang brauchen eine eigenen Prüfung ihrer Passung in den neuen Zusammenhang. Der Beitrag soll klären, was mit Theater in der Lehre gemeint ist und dass wir es hier 1. mit einem radikal didaktischen Umgang mit der Lehre zu tun haben, bei dem die Subjekte des Lernens mit ihren Kenntnissen, Erfahrungen und Fähigkeiten gleichberechtigt sind mit den Intentionen und Konzepten des Lehrenden, bei dem Lernfortschritte als Leistungen kaum vom Subjekt abtrennbar sind, dass 2. mit der Theatralisierung von Lernprozessen auch ein Gleichgewicht von System und Lebenswelt anvisiert wird, indem in das System Hochschule die Lebenswelt der Lernenden (und Lehrenden) hereingeholt wird.
Dateigröße 226.97 kB
Dateityp pdf (Dateityp: application/pdf)
Erstellt am 10.03.2012 22:10
Bitte beachten Sie: Nur als registrierter und angemeldeter Benutzer können Sie Beiträge herunterladen. Als Abonnent können Sie Beiträge jederzeit nach aktuellen Zahlungseingang herunterladen.
Kontaktieren Sie uns bitte unter nhhl@raabe.de, wenn dennoch Schwierigkeiten auftreten sollten.
Zurück