Neues Handbuch Hochschullehre

Login
Dokumentendetails
A 3.6 Eulen nach Athen! - Forschendes Lernen als Bildungsprinzip
   
Name A 3.6 Eulen nach Athen! - Forschendes Lernen als Bildungsprinzip
Autoren Reiber, Karin; Tremp, Peter
Beschreibung Forschendes Lernen reicht zurück bis zur Humboldt’schen Universitätsreform und hat bis heute nichts an Brisanz und Bedeutung für den Diskurs um Hochschulbildung verloren. Angesichts der aktuellen Umgestaltungen im Hochschulbereich ist es fraglich, ob dieses Verständnis von Lernen – und dessen Implikationen für das Lehren – mit den in der Veränderung begriffenen Strukturen von Hochschulen vereinbar ist. Außerdem droht die Kontur des forschenden Lernens durch seine Nähe zu anderen Begriffen und Konzepten wie z. B. genetisches oder entdeckendes Lernen unscharf zu werden. Der nachfolgende Beitrag verfolgt vor diesem Hintergrund eine doppelte Zielsetzung. Zum einen wird der Ansatz des forschenden Lernens begrifflich entfaltet, bestimmt und von anderen Konzepten abgegrenzt. Zum anderen werden Prinzipien, Merkmale und Beispiele der Umsetzung forschenden Lernens vorgestellt. Daraus lassen sich schließlich Anschlussfragen für das Lehren und die hochschuldidaktische Weiterbildung ableiten.
Dateigröße 350.18 kB
Dateityp pdf (Dateityp: application/pdf)
Erstellt am 10.03.2012 21:53
Bitte beachten Sie: Nur als registrierter und angemeldeter Benutzer können Sie Beiträge herunterladen. Als Abonnent können Sie Beiträge jederzeit nach aktuellen Zahlungseingang herunterladen.
Kontaktieren Sie uns bitte unter nhhl@raabe.de, wenn dennoch Schwierigkeiten auftreten sollten.
Zurück